Zahntipps

Schnarchen im Schlaf stellt ein weitverbreitetes Phänomen dar. Meist ist dies "nur" lästig. In manchen Fällen kann Schnarchen aber auch zu ernsthaften Erkrankungen vor allem des Herz-/Kreislaufsystems führen. Eine mögliche unkomplizierte und bewährte Therapie kann der Zahnarzt mittels einer individuell angefertigten Kunststoffschiene nach umfassender Anamnese einleiten.

Zahnarztpraxis
Dr. Roland Wagner

Nürnberger Straße 93
91217 Hersbruck

Tel. 09151/862960
info@zahnarzt-wagner-hersbruck.de

Aktuelles

08.02.2021

Vorsichtsmaßnahmen wegen Coronavirus / COVID 19

Sehr geehrte Patienten und Patientinnen,

aufgrund der Ausbreitung von

Infektionen mit dem Corona-Virus

bitten wir um Beachtung folgender Vorschriften:

Sollten Sie derzeit an Symptomen einer Erkältung oder Grippe leiden ( Fieber, Husten, Schnupfen, Gliederschmerzen, Geschmacksverlust ) oder diese in den vergangenen 7 Tagen bemerkt haben, bitten wir Sie dringend unsere Praxis nicht zu betreten und telefonischen Kontakt mit uns aufzunehmen unter 09151 862960. Zusätzlich sollten Sie eventuell Ihren Hausarzt/Hausärztin hinzuziehen. Desgleichen gilt wenn Sie einen positiven Corona-Test hatten, unter Quarantäne stehen oder Kontakt zu einem COVID 19-Erkrankten hatten.

Auf Anraten der Bayerischen Zahnärztekammer können in den Zahnarztpraxen unter strenger Berücksichtigung der vom RKI empfohlenen Hygienevorschriften alle zahnärztlichen Behandlungen und Vorsorgemaßnahmen durchgeführt werden. Wir können Ihnen die konsequente Umsetzung versichern und folglich unser gesammtes Behandlungsspektrum anbieten. Unser Lüftungskonzept, Raumluftfilter und permanentes Tragen von FFP2-Masken reduzieren eine Ansteckungsgefahr zusätzlich.

21.08.2020

Vorsorge und Bonusheft

Wir werden in 2020 aus organisatorischen Gründen auf den Versand der Erinnerungskärtchen bei noch ausstehender Vorsorgeuntersuchung verzichten.

Nach wie vor ist der Eintrag im Bonusheft zur Bestätigung der regelmäßigen Kontrolluntersuchung im Falle einer Zuzahlung durch die Krankenkassen bei Zahnersatz und Kronen bares Geld wert.

Vereinbaren Sie deshalb rechtzeitig vor Jahresschluss Ihren persönlichen Vorsorge-Termin! Am besten gleich.

Mindestens ein Check-up ihrer Zähne pro Jahr bei Erwachsenen und zwei bei Kindern/Jugendlichen sollten generell auch bei Zahngesunden vorgenommen werden. In wohl keiner medizinischen Fachrichtung ist Vorsorge so effekiv wie beim Zahnarzt um größeren Schäden vorzubeugen.

06.11.2019

Zahnärztlicher Notdienst in Hersbruck und Umgebung

Sehr geehrte Patienten!

Hier finden Sie am Wochenende und an den Feiertagen den zahnärztlichen Notdienst.

01.05.2018

Frau Dr. Rusche als Zahnärztin in unserer Praxis

Wir freuen uns sehr dass Frau Dr. Birgit Rusche seit 01.05.2018 nun als angestellte Zahnärztin in unserer Praxis behandelt. Wie schon in ihrer Funktion als Vorbereitungs-Zahnärztin seit November 2015 ist sie mit dem gesamten Behandlungsspektrum in unserer Praxis vertraut und wird zusammen mit Herrn Dr. Wagner unsere Patienten in gewohnter Art und Weise sorgfältig nach dem neuesten Stand der Zahnmedizin versorgen. Es wäre schön wenn auch Sie gegebenenfalls Frau Dr. Rusche Ihr Vertrauen entgegenbringen. Vielen Dank.

--- Aktuelles: aus persönlichen Gründen ist Frau Dr. Rusche derzeit nicht in der Praxis als Zahnärztin aktiv ---

27.01.2016

Schnarchen - ein Thema für Sie?

Schnarchen im Schlaf stellt ein weitverbreitetes Phänomen ausgelöst von verschiedenen Ursachen dar. Meist ist dies "nur" lästig - vor allem für den Bettnachbarn. Kopf-/Halsschmerzen und Müdigkeit trotz ausreichender Schlafdauer sind dann oft Zeichen einer unruhigen Nacht. In manchen Fällen kann Schnarchen aber auch zu ernsthaften Erkrankungen vor allem des Herz-/Kreislaufsystems führen. Dies ist vor allem dann die Folge, wenn das Schnarchen mit längeren Atempausen (Apnoe) einhergeht.

Eine mögliche unkomplizierte und bewährte Therapie kann der Zahnarzt mittels einer individuell angefertigten Kunststoffschiene nach umfassender Anamnese einleiten. Klinische Untersuchungen haben gezeigt, dass die Vorverlegung des Unterkiefers mittels einer Schiene das Schnarchen bei über 80 % der Patienten deutlich reduziert und den Apnoeindex um bis zu 50% senken kann.

Eine ausführliche Beschreibung dieses Verfahrens finden Sie hier.

Falls dies für Sie in Frage kommt oder Interesse besteht sprechen Sie mich bitte darauf an.